Ultra-Trail del Lago d’Orta

Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison reisten mein Vater Jürgen und ich in die Berge des Piemont, um beim Ultra-Trail del lago d’Orta teilzunehmen. Ich entschied mich für die Langdistanz über 80 km und 5000 hm, während Jürgen nur eine Woche nach seinem Erfolg beim Napf-Marathon die mittlere Distanz mit 55 km und 3200 hm unter die Füsse nahm. Beide Strecken wurden der Bezeichnung Trail mehr als gerecht: Sie führten fast ausschließlich auf schmalen, technischen Pfaden durch die unglaublich schöne, weitgehend unerschlossene Gegend im Hinterland des Lago d’Orta.

Monte Croce

Stephan auf dem höchste höchsten Punkt (Monte Croce)
© Julia Baykova

Mir gelang es das Rennen sehr gut einzuteilen und nach ungefähr der Hälfte des Rennens setzte ich mich von meinen Verfolgern Stefano Trisconi (2.), Giuliano Cavallo (3.), Stefano Trisconi (2.) und Alexander Rabensteiner (4.) ab. Als ich nach 8:46 h das Ziel in Pogno erreichte, hatte ich einen Vorsprung von 25 Minuten heraus gelaufen und durfte mich von den herzlichen Italienern feiern lassen.

Im Ziel

Im Ziel mit dem Zweitplatzierten Stefano Trisconi (rechts) und dem Drittplatzierten Giuliano Cavallo (links)
© Julia Baykova

Aber auch für Jürgen hat sich die fast 5 stündige Autofahrt gelohnt. Trotz seiner 56 Jahren und trotz der noch etwas müden Beine (Napf-Marathon!) kam er als 18. des Gesamtklassements ins Ziel und stellte ein Mal mehr seine Stärke auf langen Distanzen unter Beweis.

Jürgen beim Zieleinlauf

Jürgen beim Zieleinlauf
© Julia Baykova

Der Ultra-Trail del Lago d’Orta ist wirklich ein perfekter Abschluss der Trail-Saison. 100% empfehlenswert!

 

[important]

Julia Baykova, Mitorganisatorin des Wettkampfs, hat viele fantastische Bilder vom Wettkampf gemacht:

Reinschauen lohnt sich!

[/important]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.