Ein Traum wird wahr: Sardona-Welterbe-Weg von Filzbach nach Flims

An diesem ersten, goldenen Oktoberwochenende konnte ich einen Traum von mir erfüllen. Seit ich letztes Jahr beim Sardona Ultratrail die unglaubliche Schönheit des Unesco Welterbes Tektonikarena Sardona zum ersten Mal so richtig kennengelernt habe, war mir klar: Irgendwann muss ich einmal den Sardona-Welterbe-Weg von Filzbach nach Flims ablaufen. 83 km und 6300 hm am Stück und nicht wie vorgeschlagen als 6-Tagesetappe. Dass es heuer noch klappt, hätte ich eigentlich nicht gedacht. Aber die Bedingungen waren einfach perfekt und so habe ich die Gelegenheit genutzt. Auch wenn es für den in 2 Wochen stattfindenden Ultratrail del Lago di Orta sicherlich nicht förderlich war, bereue ich es nicht. Es war fantastisch. Ganz alleine durch diese imposante und grösstenteils menschenleere Berglandschaft zu laufen war eines der schönsten Erlebnisse, die ich erleben durfte. Viel mehr gibt es nicht zu erzählen.

Nicht zu vergessen: DANKE an meinen Vater, der meine Tasche von meiner Wohnung abgeholt, sie nach Flims gebracht und mich dort empfangen hat!

Hier geht’s zum Move

2 Replies to “Ein Traum wird wahr: Sardona-Welterbe-Weg von Filzbach nach Flims”

  1. Pingback: Rückblick 2014: Viele Höhen wenige Tiefen #5 | Stephan Hugenschmidt

  2. Pingback: Interview Stephan Hugenschmidt | Swiss Ultra Trail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.